07 SETTEMBRE 2017

VON ITALIEN NACH JAPAN, ABER DIE REISE GEHT NOCH WEITER: LUCA, BEGLEITET VON HEVIK, REIST DURCH AMERIKA!

Nach einer Reise von mehr als einem Jahr, mit der Unterstützung von HEVIK, hat Luca Facheris sein “Old Wild West” Projekt vollendet. Eine einsame Reise, im Sattel seines zuverlässigen Motorrads, welches ihn durch 24 Länder von Italien den ganzen Weg nach Japan in den Nahen Osten gebracht hat. In das Land, wo die Erde endet und der Ozean beginnt. Nun plant Luca die nächste Etappe seines Abenteuers durch Nord- und Südamerika.

 

Die „Old Wild West“ Tour war ein außergewöhnliches Abenteuer welches unbeschreibliche Emotionen hervorgerufen hat. Luca’s anfängliche Idee war mit einem Freund in das Land der aufgehenden Sonne zu reisen aber während des Trips hat sich die Idee geändert. „Ein großes Verlangen nach Freiheit und die Neugier zu entdecken wo mich meine Kawasaki KLE 500 hinbringen würde, hat eine Veränderung in meinem Leben gebracht. Diese möchte ich durch die Welt zelebrieren. „ schreibt Luca aus Japan.

 

  Aus diesen Gefühlen heraus wurde ein neues Projekt geboren, welches nur durch das Motorrad, im Herzen eines Zweiradfahrers, ausgelöst werden kann: „Old Wild West“ eine natürliche Fortsetzung der Route. Der Startpunkt ist von Los Angeles aus geplant aber nicht die Ankunft. Der Plan für den zweiten Teil dieser Reise ist, in der Tat, weniger einschränkend als der für Japan: „Die Grundidee besteht darin, für etwa 3 Monate durch die Vereinigten Staaten zu fahren, bevor ich nach Süden fahre, um Mittelamerika zu durchqueren um nach Lateinamerika zu kommen, wo ich reisen werde, solange es möglich ist, dies zu tun.“ Sagte Luca. Auf der Liste der Reiseziele sind einige der faszinierendsten Orte dieser beiden Kontinente, inklusive des Yellowstone Nationalpark, New York, Machu Picchu, Ushuaia und vieles mehr! Die Philosophie ist, keine Verpflichtungen gegenüber irgendjemandem und noch weniger gegenüber sich selbst zu haben. So wird eine Reise geschaffen die sich nach den Bedürfnissen und Emotionen des Augenblicks auf dem Weg nach und nach entwickelt. Wir müssen einfach nur abwarten und sehen welche wundervollen Bilder und Emotionen uns Luca von seiner „Old Wild West“ Reise senden wird.
tweet it   like facebook